Thumbnail - Social Working im Ausland

Social Working im Ausland – Erzähl uns von deinen Erfahrungen!

Menschlicher Zusammenhalt, Solidarität und Unterstützung derjenigen, die sie gerade nötig haben. Diese gesellschaftlichen Werte scheinen in diesen Tagen so präsent wie nie zuvor. Viel zu häufig schwirren ebendiese Werte irgendwo im Hintergrund herum, ohne dass ein Großteil von uns sie wahrnimmt. Wir denken momentan sehr häufig an unsere Zeit in Peru zurück, in der wir uns beide in jeweils verschiedenen Projekten sozial engagierten und uns schließlich so kennenlernten.

Für uns war dieser Flashback ein Anlass eine Blogparade zu diesem Thema zu starten. Wir sind uns sicher, dass einige da draußen bereits viel Gutes für unsere Mitmenschen in der Welt getan und total spannende Geschichten zu erzählen haben. Lasst uns mit dieser Blogparade alle gemeinsam inspirieren, anregen und vernetzen!

Social Working – Was ist das?

Social Working klingt irgendwie pathetisch, oder? Die Übersetzung ins Deutsche und die eigentliche Bedeutung ist jedoch ganz simpel und ursprünglich. Laut Cambridge Dictionary ist ein sozialer Arbeiter „eine Person, die für eine soziale oder private Einrichtung arbeitet, um Hilfe und Unterstützung für bedürftige Menschen anzubieten“.

Nach unserem Verständnis umfasst der Begriff jedoch noch etwas mehr. Soziales Engagement jeglicher Art, welches man aus tiefster Überzeugung und ohne kommerzielle Intention heraus ausübt, kann ebenso andere unterstützenswerte Ziele in nicht direkter Verbindung mit dem Menschen haben. So zum Beispiel Tiere oder die Natur.

Social Working im Ausland - Henriks Projekt

Blogparade – Was ist das?

Dies hier ist unsere erste Blogparade. Vielleicht sind unter euch ja noch ein paar „Blogging-Rookies“, die sich gerade fragen: „Blogparade?! Ich kenn nur eine Karnevalsparade oder die Haribo Air Parade“.

Bei einer Blogparade ergreift ein Blog die Initiative (das sind wir) und ruft andere Blogger oder Autoren zur Mitarbeit an einem vorgegebenen Thema, was dem veranstalteten Blog am Herzen liegt, auf. Gemeinsam kann so ein bestimmtes Thema ins öffentliche Bewusstsein gerufen werden und alle Teilnehmer*innen gewinnen im Bestfall an Aufmerksamkeit und Reichweite. Alle teilnehmenden Beiträge werden in der Blogparade verlinkt und vorgestellt.

Unsere Motivation

Im Jahre 2014 haben wir uns in Peru als Social Worker kennengelernt. Hannah hat als Volunteer in einem Projekt zur Unterstützung benachteiligter und bedürftiger Kinder und Henrik arbeitete im Rahmen eines Regierungsprogrammes zur Verstärkung des Schulsports an einer peruanischen Schule. Nicht nur, weil wir uns dort in Cusco kennen- und lieben gelernt haben, sondern auch aufgrund unserer persönlichen Erfahrungen, ist dieses Thema für uns viel mehr als nur ein Eintrag im Lebenslauf!

So oft denken wir über unsere Zeit dort nach, realisieren erst im Nachhinein, wie besonders alles war.

Unsere Ziele

Unsere Erfahrungen

Nie hätten wir es für möglich gehalten, dass ein paar Wochen unseres Lebens eine so enorme Strahlkraft für viele Jahre, wenn nicht sogar für unser ganzes Leben, haben. Erst im Nachhinein sind wir uns über die Früchte unserer damaligen Entscheidung so richtig bewusst geworden. Mit 6 Jahren Abstand sehen wir uns nun in der Lage, unsere Gedanken konkret zu thematisieren, einzuschätzen und zu teilen. Auch wir selbst werden an der Blogparade mit eigenen Beiträgen teilnehmen. Der erste existiert bereits und du kannst ihn dir HIER durchlesen.

Social Working im Ausland - Hannahs Projekt

Wenn du auch bereits als Social Worker im Ausland tätig warst, wirst du vermutlich auch einige der folgenden Gefühle und Erkenntnisse kennen. Die Konfrontation mit Menschen oder Umständen, die deinen gewohnten Standard nicht erfüllen, lehrt tiefe Dankbarkeit und Wertschätzung dem eigenen Leben gegenüber. Zuvor so aussichtslose Probleme wirken nichtig, man konzentriert sich auf das Wesentliche, nämlich Nächstenliebe und dem einfachen Lauf des Lebens. Jetzt wollen wir nicht zu viel reden. Jetzt bist nämlich du dran!

Dein Teil am großen Ganzen

Wie auch mit deinem Mitwirken an einem sozialen Projekt, kannst du auch hier im Kleinen, einen Teil zu etwas Großem beitragen. Wir sind total gespannt, welche Erfahrungen du gesammelt hast. Egal ob ein Volunteering-Projekt, ein Praktikum, ein Freiwilliges Soziales Jahr oder wie man es auch nennen mag, erzähl uns von deiner Herzensangelegenheit. Es spielt auch keine Rolle, wie lange du dich engagiert hast. Ob ein Tag oder mehrere Jahre, wir freuen uns total auf deine Berichte! Voraussetzung ist lediglich, dass du dabei im Ausland warst.

Wie du an der Blogparade teilnehmen kannst:

  1. Schreibe einen Beitrag zum genannten Thema oder nutze einen bereits von dir verfassten Beitrag
  2. Verlinke und erwähne die Blogparade „Social Working im Ausland“ in deinem teilnehmenden Beitrag
  3. Schreibe hier unten ein Kommentar mit dem Thema und dem Link zu deinem Beitrag
  4. Optional: Schicke uns ein passendes Foto an hallo@generation-world (Betreff: Blogparade Social Working) und verweise auf deinen Beitrag. Dieses wird am Ende zu einer Collage verarbeitet.

Welchen Fragen du für deinen Beitrag auf den Grund gehen kannst:

  • In welchem Land und für welches Projekt hast du dich engagiert oder engagierst du dich?
  • Was ist deine Motivation?
  • Was bedeutet Social Working für dich?
  • Welche persönlichen/witzigen/gefährlichen/unglaublichen Anekdoten hast du zu erzählen?
  • Wie hast du dein Social Working-Projekt finanziert?
  • Welche Schlüsse hast du für dich aus deinem sozialen Engagement gezogen?
  • Hast du dich verändert? Hast du deine Sichtweise geändert?
  • Was hat dich inspiriert?
  • Was hat dich geschockt?

Die Blogparade „Social Working im Ausland“ ist abgeschlossen!

Wir freuen uns über die tollen Geschichten und bedanken uns bei allen Teilnehmer*innen.

Liebe Grüße,

Hannah & Henrik

Eure Berichte

Breena von Deine Reiselust :

In ihrem Blogbeitrag spricht Breena über die Vor- und Nachteile, die Freiwilligenarbeit im Ausland mit sich bringen. Sie selbst hat sich schon mehrfach in Afrika engagiert. Beispielsweise auf Sansibar und in einem Kinderheim sowie einem Krankenhaus in Uganda. Breena kann dir demnach wertvolle Tipps und Inspirationen geben. Hier kommst du direkt zu ihrem Beitrag:

https://deinereiselust.de/freiwilligenarbeit-im-ausland-ist-volunteering-work-zu-empfehlen/

Social Working im Ausland - Breena

Michi von affis.adventures:

Michi arbeitet seit fünf Jahren ehrenamtlich als Tierschützerin für Affen in Afrika. Aktuell gründet sie ihre eigene Organisation für Freiwilligenarbeit mit Affen. Für uns hat Michi einen exklusiven Beitrag über ihre schockierenden Erkenntnisse und ihre tiefe Motivation geschrieben.

Hier kommst du direkt zu ihrem Beitrag:

https://www.generation-world.de/social-working-mit-affen/

Gastbeitrag - Social Working im Ausland 2

Miriam von Nordkap nach Südkap:

Über die Sinnhaftigkeit von Volunteering kann dir Miriam in ihrem Blogbeitrag einen umfassenden und kritischen Einblick geben. Welche persönliche Motivation und Qualifikation sollte man mitbringen? Was sollte man bei der Wahl der Organisation beachten? Zu diesen Fragen findest du bei Miriam Antworten.

Hier kommst du direkt zu ihrem Beitrag:

https://www.nordkap-nach-suedkap.de/volunteering

Katharina von Ich gebäre:

Wir freuen uns riesig darüber, hier nicht nur Beiträge von spezifischen Reiseblogs vorstellen zu dürfen. Anna-Elisabeth berichtet über ihre Erfahrungen als Hebamme in Entwicklungsländern. Im Rahmen internationaler Missionen arbeitete sie in Indien, China und diversen afrikanischen Ländern.

Hier kommst du direkt zu ihrem Beitrag:

https://ichgebaere.com/2020/06/07/als-hebamme-in-entwicklungslaendern-ein-erfahrungsbericht/

Social Working Anna Elisabeth - ichgebaere

Deine Meinung ist unser Gepäck!

Zeige mit Smilies, wie dir dieser Beitrag gefallen hat.

Durchschnittsbewertung 5 / 5. Anzahl der Bewertungen 2

Keine Bewertungen. Sei der/die Erste!

7 Kommentare
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Katharina
Juni 7, 2020 6:50 pm

Guten Abend! Huch, die Blogparade endet ja schon heute Abend! Dann trage ich unseren Beitrag schon mal so ein – auch, wenn das Foto noch fehlt…
 
Anna-Elisabeth erzählt, wie sie als Hilfshebamme in verschiedenen Ländern des Gobalen Südens tätig war.
 
https://ichgebaere.com/2020/06/07/als-hebamme-in-entwicklungslaendern-ein-erfahrungsbericht/
 
Herzliche Grüße von Katharina & Anna-Elisabeth!

Katharina
Juni 26, 2020 9:24 am
Antworten  Hannah & Henrik

Hallo Hannah und Henrik, wo schicken wir das Foto hin?

Miriam
Juni 4, 2020 12:22 pm

Hallo ihr zwei,
 
Wie Breena und Michi auch habe ich selbst Erfahrungen im Bereich Freiwilligenarbeit in Subsahara-Afrika und sehe es auch nicht unkritisch – und wäge in meinem Beitrag Für und Wider ab.
 
Hab jetzt auch endlich den Link zur Blogparade untergebracht:
https://www.nordkap-nach-suedkap.de/volunteering
 
Liebe Grüße
Miriam

Breena
Mai 12, 2020 6:00 pm

Hey, ihr Lieben,
ich nehme an eurer Blogparade gerne mit meinem Beitrag “Freiwilligenarbeit im Ausland – Ist Volunteering Work zu empfehlen?” teil. 🙂
https://deinereiselust.de/freiwilligenarbeit-im-ausland-ist-volunteering-work-zu-empfehlen/
Ich bin schon sehr gespannt auf die Erfahrungen der anderen Blogger!
Liebe Grüße
Breena