Bosporus Kreuzfahrt in Istanbul, Türkei

Istanbul – Entdecke die Bosporus-Stadt an einem Tag!

“Das Leben ist wie eine Schachtel Pralinen. Man weiß nie was man bekommt.”
-Forrest Gump-

Sicher fragst du dich jetzt, was Forrest Gump denn mit Istanbul zu tun haben soll. Sagen wir Istanbul ist eine der vielen Pralinen, die wir irgendwann in unserem Leben unbedingt mal probieren wollten. Nun griffen wir ohne hinzusehen bedenkenlos in die offene Pralinenschachtel und zack – erwischten wir die „Istanbul-Praline“ ganz ungewollt. Einem kurzen Schock des unerwarteten Geschmacks folgte etwas mehr Anpassungsfähigkeit und Freude am Unerwarteten im Leben.

Und jetzt die Geschichte von vorne in sachlichem Format. Ein Kurztrip nach Istanbul stand schon immer mal auf unserer sogenannten langen Bucket-List. Doch wie wir dorthin gelangten, war alles andere als geplant.

Reisedaten

Reisezeit: September 2018
Reisedauer: 1 Tag
Unterkunftsart: 4*-Hotel

Wie wir nach Istanbul kamen…

Im September 2018 stand unsere Reise nach Kenia an. Um nach Mombasa zu gelangen, mussten wir eine Zwischenlandung am Flughafen Istanbul Atatürk einlegen. Die Umsteigezeit war mit ca. 1,5 Stunden zwar nicht allzu lang, im Normalfall aber locker zu schaffen. Denkste!

Bereits am Flughafen Köln-Bonn waren wir mit dem Boarding 45 Minuten im Verzug. Zu diesem Zeitpunkt machten wir uns zwar schon Gedanken, was wir denn nur machen, wenn wir unseren Anschlussflug nicht erreichen würden. Noch mehr mit einem ironischen Lächeln auf den Lippen.

Innerhalb der nächsten Stunde wurde aus dem Lächeln jedoch ganz schnell bitterer Ernst und große Verzweiflung machte sich breit. Als das Flugzeug dann noch gefühlte Stunden nach der Landung auf der Landebahn herumkurvte, wussten wir, dass wir heute Mombasa sicher nicht mehr sehen würden. Wir sahen die Maschine quasi neben uns abheben. Die Schlange am Airline-Schalter machte uns nicht wirklich bessere Laune. Die Aussage, dass unser Gepäck nicht herausgerückt wird und für den Anschlussflug bereits umgefrachtet wird, gab uns dann das Letzte. Immerhin tröstete uns der Name des Hotels (Hilton), in der wir – ohne in Vorkosten zu treten – eine für uns kostenlose Nacht verbrachten sollten, um am Folgetag weiterzufliegen.

Was macht man also ohne Vorbereitung, ohne Zahnbürste und Wechselkleidung für einen halben Tag in Istanbul?
Das Beste draus!

Mache eine Bosporus-Kreuzfahrt und schwimme zwischen Europa und Asien!

Istanbul ist eine unglaublich interessante, bunte und vielfältige Stadt. Insbesondere die Tatsache, dass es nur eine Brücke ist, die den europäischen vom asiatischen Kontinent trennt, finden wir unheimlich spannend. Bei einer einstündigen Schifffahrt, die 15-minütlich startet, kannst du für umgerechnet wenige Euro auf der einen Seite Europa und auf der anderen Seite Asien begutachten. Du fährst vorbei an eindrucksvollen orientalischen Gebäuden und Palästen, die dir in wenigen Minuten einen guten Eindruck vom Flair und Leben der Stadt geben können. Bei schönem Wetter sehr zu empfehlen!

Kämpfe dich durch den Großen Basar und erlebe die Vielfalt hautnah!

Nichts für schwache Nerven, aber durchaus authentisch. Hier gibt es nicht nur touristische Souvenirs, sondern wirklich alles fürs Leben. Von Kochtöpfen über Gemüse und an Haken hängendes Fleisch bis hin zu alltäglicher Kleidung. Wenn du schöne und außergewöhnliche Andenken haben möchtest, empfehlen wir dir jedoch eher Nebenstraßen rund um den Galata-Turm im Viertel Galatasaray. Wenn du dich in der Gegend des Großen Basars aufhältst, ist das Symbol von Istanbul – die blaue Moschee oder Sultan-Ahmed-Moschee – ganz um die Ecke.

Gehe landestypisch Essen (kein Döner!)

Die türkische Küche hat so viel zu bieten. Den typischen Döner sucht ihr hier zum Beispiel vergeblich. Also probier‘ doch mal was anderes aus. Auch als Vegetarier wirst du an den richtigen Stellen sehr gut fündig.

Herrlich! Ehrlich?

Der Verkehr ist alles andere als schön. Dir muss bewusst sein, dass es sich um eine Metropole handelt und knapp 15 Millionen Menschen dort Platz finden. Um von A nach B zu kommen brauchst du Geduld und du solltest genug Zeit einplanen. Auch bei der Suche nach einem Taxi-Fahrer: Sei vorsichtig und steige nicht ins erstbeste Taxi.

Fazit

Ob ungeplant oder geplant – Istanbul ist eine gute Stadt um einen Zwischenstopp einzulegen. Du kannst viel an nur einem Tag sehen und feststellen, ob du zu einem anderen Zeitpunkt vielleicht noch mal ein paar Tage länger die Stadt erkunden magst. Der Flughafen Atatürk ist ein großer Umschlagplatz für Flüge nach Afrika oder Asien. Wenn du also über Istanbul fliegst, überlege dir doch, ob du nicht für eine Nacht bleibst.

Bock auf einen Stopover bekommen? Mehr Ideen findest du unter awayandabroad.de!

geschrieben von Hannah

Wie hat dir der Beitrag gefallen? Gib uns doch hier unten Feedback oder stelle eine Frage.

Deine Meinung ist unser Gepäck!

Zeige mit Smilies, wie dir dieser Beitrag gefallen hat.

Durchschnittsbewertung 0 / 5. Anzahl der Bewertungen 0

Keine Bewertungen. Sei der/die Erste!

0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare